Streck, Peter 1797-1864; 8 Aufzüge für 4 Natur.-Trompeten, Pauken (Hiller)


Streck, Peter 1797-1864; 8 Aufzüge für 4 Natur.-Trompeten, Pauken (Hiller)

Artikel-Nr.: ISMN M-2054-1160-2

Auf Lager

16,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Peter Streck 1797-1864
Acht Aufzüge
für 4 (Natur-) Trompeten und Pauken
edited and arranged by Albert Hiller

Peter Streck wurde am 23. April 1797 in Gersfeld in der Rhön geboren und am gleichen Tag in der dortigen evangelischen Pfarrkirche getauft.Seine Eltern waren der Schumacher Johann Georg Streck und dessen Frau Maria. Vermutlich erhielt er die ersten musikalischen Unterweisungen von seinem Onkel, dem Musiker Peter Streck in Gersfeld. Zunächst erlernte der junge Peter unter Anleitung des Vaters das Schuhmacherhandwerk, ging aber dann mit 16 Jahren auf Befürwortung des Grafen Frohberg nach Würzburg, um beim Musikprofessor Dr. Joseph Fröhlich ausgebildet zu werden .
Er spielte schließlich mehrere Blasinstrumente, den Kontrabass und das Violoncello, trieb bei Fröhlich fleißig Generalbassstudien und erwarb sich so die Grundlagen zum Komponieren. Nach der Namensliste des Münchner Kriegsarchivs wurde er 1818 im 2. Infanterie-Regiment Kronprinz zu Würzburg als Gemeiner konskribiert,
1820 zum Hautboisten (Oboisten) 2. Klasse ernannt, Anfang1825 zum Hautboisten 1. Klasse befördert und bei der Verlegung seines Regiments nach München Ende 1825 zum Musikmeister befördert. 1847 übernahm Streck als Nachfolger von Johann Baptist Widder die Musikmeisterstelle des Infanterie-Leibregiments in München. Um die Jahrhundertmitte kam der Musikmeister Streck zu außerordentlichem populären Ansehen und erfreute sich allgemeiner Beliebtheit. Er war, wie ein Zeitzeuge feststellt, den Münchnern so teuer, wie Johann Strauß seinen Wienern. Seine Platzkonzerte, Gartenmusiken, Karnevals-Tanzabende etc. verzeichneten einen enormen Zulauf. Sein Wirken beschränkte sich nicht nur auf Unterhaltungsmusik aller Art; vielmehr bereicherte er seine Konzertprogramme auch mit Vorträgen „ernster Musik“, präsentierte in eigenen Bearbeitungen Stücke von Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Meyerbeer, Verdi und Wagner und förderte auf seine Weise die Aufnahmebereitschaft der an großer Kunst sonst wenig interessierten Volksschichten für die musikalische Sprache von Meisterwerken.
Seine recht erfolgreich verlaufende militärische Laufbahn erreichte ihren Höhepunkt im Jahre 1851 mit der Ernennung zum Obermusikmeister aller Münchner Musikkorps im Junkers-Rang; er erwarb damit eine Stellung, die es vor ihm noch gar nicht gab. Peter Streck starb am 23. August 1864 im München an den Folgen eines drei Tage zuvor erlittenen Schlaganfalls.

Die hier vorgelegten Aufzüge haben folgenden originalen Titel :
ACHT / Vierstimmige Trompeten Aufzüge / mit Pauken / zu Kirchen- Feierlichkeiten und Prozessionen etc. / I. Heft / Herausgegeben von P. Streck in München. (Auszug des umfangreichen Vorwortes)

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: 1.1.18. NOTEN FÜR 4 TROMPETEN UND BEGLEITUNG