Homepage-Sicherheit

Weiner, Stanley 1925-1991 -Rhapsodie / Sopran (ohne Worte) WeinWV61


Weiner, Stanley 1925-1991 -Rhapsodie / Sopran (ohne Worte) WeinWV61

Artikel-Nr.: ISMN M-2054-0633-2

Auf Lager

54,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


GESAMTAUSGABE, Reihe 15, Nr. 1    
Weiner, Stanley 1925-1991
-Rhapsodie / Sopran (ohne Worte) WeinWV61

Sopran,Vlioline, Violoncello, Piano

Die Rhapsodie für Sopran, Violine, / Violoncello, Piano ist ein zweisätziges Werk von gut 11 Minuten Dauer. Die Sopranstimme wird ohne Worte eingesetzt, und mit ihren Vokalisen nimmt sie gleichberechtigt mit den Streichinstrumenten Anteil am musikalischen Geschehen.
Sie übernimmt im ersten Satz (Andante con Moto) das ausladende Eingangsthema des Cellos, umspielt die Instrumente mit Quintolentonleitern von nicht ganz leicht zu entziffernder Tonalität und lässt den Satz zusammen mit den sordinierten Streichern im Summen über einem verklingenden Klavierakkord verhauchen.
Der zweite Satz (Allegro vivace) ist rhythmisch geprägt durch wechselnd unterteilte 5/ 8- und 7/ 8-takte. Da scheint deutlich die russische Abstammung des gebürtigen Amerikaners Weiner  durch. Das Klavier übernimmt weitgehend die Rolle des Motors, die Singstimme ist gefordert durch große Sprünge und knifflige Rhythmen, außerdem durch Phrasierungen, die in dem oft polyphonen Gefüge die Bogenstriche der Streicher imitieren. In einem etwas langsameren 9/8-6/ 8-Allegretto duettiert die Sopranistin ausschwingend mit der Violine, ehe das Klavier zurückführt und die musikalischen Partner zum fulminanten Schluss antreibt. (Brigitte Kuhn - Indermühle in SMZ, 1/2006

Diese Kategorie durchsuchen: 9.0.1 SOLO GESANG MIT BEGLEITUNG