Homepage-Sicherheit

BACH, JOHANN SEBASTIAN 1685-1750 „Ich ruf‘ zu dir, Herr Jesu Christ“ TROMPETE UND ORGEL


Neu

BACH, JOHANN SEBASTIAN 1685-1750 „Ich ruf‘ zu dir, Herr Jesu Christ“ TROMPETE UND ORGEL

Artikel-Nr.: ISMN M-2054-2283-7

Auf Lager

12,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


JOHANN SEBASTIAN BACH 1685-1750
„Ich ruf‘ zu dir, Herr Jesu Christ“

TROMPETE in C / B UND ORGEL

"Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ" ist ein Kirchenlied aus der Reformationszeit. Der Text wird Johannes Agricola zugeschrieben; Der Komponist ist unbekannt; die Melodie erschien erstmals, zusammen mit dem Erstdruck des Textes, in einer Hagenauer Liedersammlung von 1526 /1527.

Die Strophenform ist einmalig, sie begegnet bei keinem anderen Lied. Jede Strophe besteht aus acht jambischen und einer trochäischen Zeile (der siebten).

Inhalt
Die fünf Strophen sind das Gebet eines Gläubigen. Leben gemäß dem Wort Jesu (Strophe 1), Bewahrung in der Hoffnung bis zur Todesstunde (Strophe 2), Vergebung, Kraft zum Vergeben und Stärkung im Unglück (Strophe 3), beständiges Vertrauen auf die unverdienbare göttliche Gnade (Strophe 4) und Schutz in Versuchung und Anfechtung (Strophe 5) sind die Inhalte der Bitte. Das Gebet schließt mit dem Bekenntnis: „Ich weiß, du wirst’s nicht lassen.“

Heutiger Text
1. Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ,
ich bitt, erhör mein Klagen;
verleih mir Gnad zu dieser Frist,
lass mich doch nicht verzagen.
Den rechten Glauben, Herr,
ich mein, den wollest du mir geben,
dir zu leben,
meim Nächsten nütz zu sein,
dein Wort zu halten eben.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: 1.1.7. NOTEN FÜR TROMPETE UND BEGLEITUNG, Neuerscheinungen