Homepage-Sicherheit

Weber,Reinhold 1927–2013; Eruptionen, WebWV 82, PARTITUR


Weber,Reinhold 1927–2013; Eruptionen, WebWV 82, PARTITUR

Artikel-Nr.: ISMN M-2054-1162-6

Auf Lager

32,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Weber,Reinhold 1927–2013
Eruptionen für Großes Orchester WebWV 82

(Dauer: ca.14‘)
2 Flöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 4 Hörner, 3 Trompeten, Posaune, Bass-Posaune, Tuba, 4 Schlagwerk, Streicher: 2 Violinen, viola, Violoncello, Kontrabass

PARTITUR 
Orchesterstimmen: Leihmaterial

Anmerkung des Komponisten:
Eruptionen für Orchester beginnt mit dem Stimmungsbild einer Eruptivlandschaft:langanhaltende Streicherklänge als Symbol einer von Angst durchdrungenen Erwartung, die noch verstärkt wird durch Xylophon- und Tempelblockschläge und rhythmische Figuren der Holzbläser = Symbol einer blasenblubbernden Eruptivmasse. Beckenschläge und -tremoli deuten einen baldigen Vulkanausbruch an. Es folgen rhythmische Verdichtungen.
Plötzlich ständiges Paukentremolo und Beckenschläge = der Vulkanausbruch beginnt. Klangliche, rhythmische und dynamische Steigerungen, auch instrumentale, deuten auf Erdbeben und auf ausgeschleuderte und herabstürzende Lavamassen hin. Weitere Steigerungen bis zum katastrophalen Höhepunkt (Tamtamrauschen).
Das Paukentremolo nimmt ab (Beruhigung); es folgt zum Schluss eine kurze, dem Anfang ähnliche Klangstimmungsreprise.
Dieses Werk ist zwar mit der gleichnamigen Komposition für Pianoforte verwandt, aber dennoch ein anderes eigenständiges Stück.

Diese Kategorie durchsuchen: 8.5.0 SINFONISCHE WERKE