Laburda, Jiri *1931; Stella Mattutina, "Wie schön leuchtet der Morgenstern"; Trompete,Posaune,Orgel


Neu

Laburda, Jiri *1931; Stella Mattutina, "Wie schön leuchtet der Morgenstern"; Trompete,Posaune,Orgel

Artikel-Nr.: ISMN M-2054-2010-9

Auf Lager

36,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Jiri Laburda
Trompete in C, Posaune und Orgel,

In seinem kompositorischen Stil- und seiner formalen Ausdeutung nimmt Laburda manchmal Bezug auf Werke anderer Komponisten.
Wie schön leuchtet der Morgenstern (auch Wie schön leucht' uns der Morgenstern) ist ein Choral von Philipp Nicolai aus dem Jahre 1597. Nicolai verfasste Text und Melodie.
Basierend auf Psalm 45 (LUT), dem Hohen Lied und anderen biblischen Bildern, ist der Choral als mystisches Brautlied konzipiert. Der Morgenstern als Bild für Jesus begegnet in Offenbarung 22,16 (EU): "Ich, Jesus, habe gesandt meinen Engel, solches zu bezeugen an die Gemeinden. Ich bin die Wurzel des Geschlechts David, der helle Morgenstern." Laburda berschränkt sich nicht den Choral wieder zu geben, wie
Johann Sebastian Bach in seiner Kantate in BWV 1, sondern zeichnet ein Bild des Firmamentes und setzt als Orientierungspunkte, den Choral verteilt in eine prächtige Sternenlandschaft, in der dann der das Thema des "Morgensterns" das Kommende ankündig

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: 1.7.2. NOTEN FÜR BLECHBLÄSER-DUETT MIT BEGLEITUNG, 1.3.4. NOTEN FÜR POSAUNE IN KAMMERMUSIK /ORCHESTER, Neuerscheinungen