Drucken

EUTENEUER ROHRER, URSULA HENRIETTA *1953

EUTENEUER ROHRER, URSULA HENRIETTA *1953

EUTENEUER ROHRER, URSULA HENRIETTA *1953

Ursula Euteneuer-Rohrer ist am 26.04.1953 in Karlsruhe geboren.
Im Alter von 11 Jahren entstanden ihre ersten Kompositionen. Privaten Klavierunterricht hatte sie ab 1969 bei Irmgard Keller und Unterricht in Musiktheorie bei Reinhold Weber am Badischen Konservatorium in Karlsruhe. Sie studierte an der Musikhochschule Karlsruhe Komposition und Musiktheorie bei Prof. Eugen Werner Velte sowie Klavier bei Prof. Valentin Rybing und Prof. Herbert Seidemann.
Im Jahr 1976 legte sie die Staatliche Musiklehrerprüfung im Fach Musiktheorie, im Jahr 1978 im Fach Klavier ab. Das Konzertexamen im Fach Komposition folgte im Jahr 1981. In den Jahren 1976, 1978 und 1982 erhielt Ursula Euteneuer-Rohrer Stipendien bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, u.a. bei Karlheinz Stockhausen und György Ligeti. Von 1976 bis 1980 übernahm sie Tutorien im Fach Musiktheorie an der Musikhochschule Karlsruhe.
Sie gewann bedeutende Preise, u.a. beim Internationalen Fanny Mendelssohn-Wettbewerb in Unna und beim Internationalen Wettbewerb für Komponistinnen der GEDOK in Mannheim. Im Jahr 1990 war sie Stipendiatin bei Isang Yun, Musica Viva, Pforzheim. In den 80er und 90er-Jahren wirkte sie beim Ensemble AdHoc mit, wo sie u.a. mit dem Komponisten Peter Hoch und dem Schlagzeuger Manfred Rohrer zusammenarbeitete. Ihre Werke wurden beim internationalen Festival "Gegenwelten" für Neue Musik in Heidelberg im Jahr 1996 aufgeführt.

Von 1993 bis 2012 unterrichtete sie als Lehrerin am Badischen Konservatorium Karlsruhe die Fächer Musiktheorie, Klavier und Komposition.

 

_____________________


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand